• Jakob

Sebenkopf Direkte Südwand

Aktualisiert: 31. Juli 2020

Der Sebenkopf ist ein Gratausläufer der Sebenspitze mit einer kurzen, aber auffallend steilen und kompakten Südwand, an der sich Routen vom 5. bis in den 11. Schwierigkeitsgrad befinden. Eine Wand, die ziemlich unabhängig von den Verhältnissen wirklich gute Trainingsmöglichkeiten bietet . Die Kletterrei ist hervorregend und das Ambiente passt. Trotz der Lifte und dem Getummel am nahegelegenen Füssener Jöchle, ist es hier meistens ruhig. Besonders bei Inversionswetterlage im Herbst, wie unten im Bild, stimmt auch das landschaftliche Erlebnis.

Auf dem Zustieg vom Füssener Jöchle kommt man an während des diagonalen Abstiegs zur Wand an ein paar echt guten Felsen vorbei, die wirklich Potential für einige Sportkletterrouten und Boulder hätten...

...wär vielleicht echt mal einen Besuch wert...

Jetzt aber zu unserer Tour - die "Direkte Südwand" ist mit 4 lohnenden Seillängen im oberen 6. bis in den unteren 7. Grad eine sehr homogene Route, die klassisch mit Klebeanker gesichert ist. Wer ein paar Stopper dabei hat kann sie in ihrer Linie nochmal ein bisschen begradigen ;)

Unsere Wand, in der die Routen von links nach rechts schwerer werden. Heute klettern wir in der Mitte hoch

Leon in der ersten Seillänge

Der Fels ist fest und Griffig

Die Kletterrei ist super, aber kurz


Die zweite Seillänge

Blick in die großen Dächer des Sebenkopfs

Über diese Route lässt es sich problemlos abseilen, was die Abseilpiste , zu der man erst den Grat zwischen Sebenspitze und Sebenkopf überqueren muss, total unnötig erscheinen lässt.


Routendaten der Direkten Südwand

Schwierigkeit: 7-

Wandhöhe: 120m

Kletterlänge: 4 Seillängen

Absicherung: klassisch mit Klebeankern ausgestattet


Alles in allem ein echt gutes Trainingsgebit, dass auf jeden Fall einen Besuch wert ist.


LG Leon und Jakob

91 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen